Aktuell – Euodia (Bienenbaum)

Periploca graeca

Der Tausendblütenstrauch oder auch Bienenbam genannt, macht seinen verschidenen Namen alle Ehre. Die Blütenexplosion während seiner Blütenzeit macht der Botanisch genannte Tetradium daniellii var. hupehensis oder Euodia hupehensis sehr interessant. Die Blüten bieten viel Nektar für Bienen und weitere Insekten. Auch Imker haben diese blütenreiche Pflanzen für sich endteckt und schätzen diese aufgrund des reichen Nektar-Angebots und der hohen Blütenanzahl.

Blüten:
Von Juli – August.

Besonderes:
Bienenweide, üppig reiche Blüte, sehr reich an Nektar, Vogelnährgehölz

 

 

 

Aktuell – Periploca

Periploca graeca

Die Orientalische Baumschlinge (Periploca graeca) ist ein sehr charmanter Kletterer, der mit seinen zahlreichen, im sommer ersceinenden violetten duftenden Blüten verzaubert. An einem durchlässigen, humosen Boden kann sie ein Höhe von bis zu 15 m erreichen.

Blüten:
Von Juni – August.

Besonderes:
leicht duftend, Bienenweide, bedeckt schnell grosse Flächen, enormer Blütenreichtum

Periploca graeca

 

 

Alchornea – Gehölze des Montats April 2022

Alchornea davidii ist ein lustiger Strauch. Er hat eine sehr steile Wuchsform mit wenigen oder sehr wenigen verzweigten Seitenäste. Sie gehören zur Familie der Euphorbien. Das Laub ist von grossem Interesse und besteht aus grossen, abgerundeten Blättern, die im Frühjahr aus hellem Rosa hervorgehen und im Herbst schöne gelbe bis rote Farbtöne annehmen! Im Sommer erscheinen die Blüten in Blumensträussen entlang der Stängel, sind aber nicht von grossem Interesse. In der nicht sengenden Sonne oder im Halbschatten in einem nicht zu trockenen, gut durchlässigen und reichen Boden zu pflanzen.

Habitus:
Sommergrüner, bis  m hoher, Strauchartig, aufrecht

Blätter:
Laubabwerfrend, grossen, abgerundeten Blättern, die im Frühjahr aus hellem Rosa hervorgehen und im Herbst schöne gelbe bis rote Farbtöne annehmen.

Blüten:
Von April bis Mai.
Knospen rot, ziemlich unauffällig vor dem Blattaustrieb

Verbreitung:
Südchina

Verwendung:
Rabatten, Gärten, Pärke

Hier gelangen Sie direkt zum Produkt

Weisse Blutjohannisbeere- Gehölz des Montats März 2022

Die weisse Blutjohannisbeere aus der Familie der Grossulariaceae.

Die weisse Blutjohannisbeere ist eine wunderbare Pflanze für den heimischen Garten. Mit ihrem aufrechtem Wuchs erreicht sie bis zu 2 Metern. Für viele Insekten, wie Schmetterlinge, Hummeln usw. sind sie Nahrungsspender und fliegen sie gerne an. Im Herbst lässt sie ihre Blätter gelb leuchten.

Wuchs:
Je nach Art und Sorte, Sommergrüner, von 2 bis 7 m, breit aufrechter, lockerer malerisch aufgebauter Strauch.

Blätter:
Verkehrt-eiförmig, 10-15 cm lang, oberseits kahl und rau, Herbstfärung gelb bis rot.

Blüten:
Von Januar bis März.
Je nach Art und Sorte, gelb, orange, rot

Früchte:
Stark verholzende, 2- 4-teilig gefeiderte, 2-samige, von der Spitze her aufspringende Kapseln mit hornartig zurückgebogenen, 1-2 cm langen Griffeln, schwarz-braun glänzend.

Verbreitung:
5 Arten in Nord-Amerika und Ost Asien

Verwendung:
Häufig gepflanzte, im Winter oder im Herbst blühende malerische Sträucher mit einer beachtlichen Herbstfärbung.

Aktuell – Schneeforsythie

Abeliophyllum
Abeliophyllum
Abeliophyllum
Abeliophyllum

Eine Forsythie, die doch keine ist…

Wenn man dem deutschen Namen glauben möchte, dann gehört sie zu den Forsythien, doch der lateinische Name lügt nicht: die Schneeforsyhtie heisst Abelyophyllum distichum und gehört zu der Familie Oleaceae. Hübsch, elegant, mit feinen weissen oder zart rosafarbenen Blüten unterscheidet sie sich von ihren normalen Namensvettern, den knallgelben Frühjahrsblühern Forsythien.

Die Schneeforsythie ist ein feines Gehölz und dabei etwas empfindlich. Sie sollte an einem geschützten Standort gepflanzt werden, wo sie bis zu vier Meter hoch werden kann. Die Blüte ist weiss bis zartrosa. Die Blütezeit dauert von Januar bis April und ist begleitet von einem intensiven Mandel Duft. Dank der langen Blütezeit ist die Schneeforssythie ein interessantes Gartenziergehölz.

Habitus:
Sommergrüner, bis 4 m hoher, sparrig verzweigter Strauch.

Blätter:
Gegenständig, schmal eiförmig, 8 cm lang.

Blüten:
Von Januar bis April.
Zartrosa bis weiss, stark nach Mandeln duftende Blüten.

Früchte:
Kreisförmige oder rundlich-herzförmige Nüsschen

Verbreitung:
Korea.

Verwendung:
Einzelstellung, Gruppenpflanzung, Gehölz- und Staudenrabatten, Pflanzkübel und Tröge.