Kletterrosen

DIE LIEBES BOTSCHAFTERIN

Unsere PFLANZE DES MONATS Juni ist die KLETTERROSE. Die KÖNIGIN DER BLUMEN, sie gilt als Zeichen der LIEBE, steht für LEIDENSCHAFT, ÄSTHETIK und SCHÖNHEIT.

KLETTERROSEN

Kletterrosen sind eine wertvolle Hilfe, um Zäune, alte Bäume, Fassaden, Geländer oder Pergolen zu schmücken.
Die Kletterrosen können in verschieden Gruppen unterteilt werden:

  • Kletterrosen mit einmaliger Blüte, diese einmalige Blüte ist sehr spektakulär und lang anhaltend, diese Rosen sind in fast allen Fällen auch für Anpflanzungen in höheren Lagen geeignet.
  • Mehrmals blühende Kletterrosen, auch wenn die erste Blüte normalerweise nicht so prachtvoll ist wie bei nicht remontierenden Rosen, darf man sich an ihren Blüten oft bis zum ersten Frost geniessen.
  • Ramblerrosen, Kletterrosen mit sehr starkem Wuchs oft zwischen fünf bis zehn Meter. Diese eignen sich besonders für alte Bäume und andere große Flächen zu begrünen.

Diese robusten Rosenarten benötigen einen sonnigen Standort mit durchlässigem Boden. Die Auswahl der passenden Sorte ist entscheidend, ob stark oder schwachwachsend, Gefüllt oder einfachblühend, stark oder schwach duftend, robust oder eher krankheitsanfällig, usw. gibt es viele Faktoren die zu beachten sind. Die Farbpalette ist fast endlos, durch regelmässiges Entfernen abgeblühter Blüten und gelegentlicher Rückschnitt wird ein gesundes Wachstum und eine üppige Blütenpracht gefördert. Im Herbst tragen einige Sorten zierende Hagebutten, welche den Vögeln als Nahrung dient. Schädlingskontrolle und Krankheitsprävention sind essenzielle Aspekte der Pflege von Kletterrosen.

Beschreibung:

Deutscher Name:
Kletterrose / Ramblerrosen
Herkunft:
Meist Zuchtformen
Grösse:
Bis 10 m
Standort:
Sonnig bis halbschattig
Wuchsform:

kletternd
Verwendung:
Pergolen, Mauern, Obelisken, Rosenbögen, Fassaden, alte Bäume
Boden:
Normaler, lockerer Gartenboden, neutral bis sauer
Blüten:
Einmalblühende, Mai bis Mitte Juli
Öfterblühende, Juni und Juli
Blätter:

Spitze wechselständig, in Blattstiel sowie Blattspreite gegliedert und insgesamt 5 bis 10 Zentimeter lang

Besonderes:

• Breite Farbpalette
• Vogelnährgehölz

Offerten Anfrage Kletterrosen

9 + 12 =

Ceanothus impressus ‘Victoria’

DIE BIENEN, HUMMELN UND ANDERE INSEKTEN ERFREUEN SICH DARAN

Unsere PFLANZE DES MONATS Mai ist der CEANOTHUS IMPRESSUS VIKTORIA. Er ist eine GANZJÄHRIGE ATTRAKTION. Der IMMERGRÜNE mit ÜPPIGEN tiefblauen BLÜTENBÄLLEN.

CEANOTHUS IMPRESSUS VIKTORIA

Diese wunderschöne Säckelblume Victoria, ist ein Kleinstrauch, der mit seinen vielen Blütenbällen besticht. Die Blüten sind eine wahre Nahrungsquelle, welche gerne von diversen Insekten besucht werden. Die Säckelblume bleibt sehr kompakt, wenn nach den stärksten Frösten, die Triebe zurückgeschnitten werden.

Beschreibung:

Deutscher Name:
Säckelblume
Herkunft:
Selektion
Grösse:
2 m
Standort:
Sonnig bis halbschattig
Wuchsform:

Buschig verzweigt
Verwendung:
Einzelstellung, Gruppen
Boden:
Normaler, lockerer Gartenboden, verträgt trockener Boden
Blüten:
Tiefblau, Ende Mai – Juli
Blätter:

Elliptisch, immergrün, dunkelgrüne Blätter

Besonderes:

• Pflegeleicht
• Immergrün
• Bienen- und Insektennährgehölz
• Späte Blütenpracht

 

Offerten Anfrage Ceanothus impressus ‘Victoria’

12 + 12 =

Osmanthus burkwoodii

DER DUFT LIEGT IN DER LUFT

Unsere PFLANZE DES MONATS APRIL ist der IMMERGRÜNE, OSMATHUS BURKWOODII. Er hat ein unvergleichlicher BLÜTENDUFT mit einer INTENSIVEN SÜSSE und vielen VERWENDUNGSMÖGLICHKEITEN.

OSMANTHUS BURKWOODII

Der Osmanthus burkwoodii gehört einfach in jeden Garten. Wenn die Bienen und andere Insekten, sprechen könnten, würden sie es verdanken. Die Pflanze gedeiht optimal in durchlässigen und humosen Böden. Auch als Sichtschutz in einem Gefäss, entwickelt sich der schnittverträgliche und immergrüne Osmanthus äusserst erfreulich.

Beschreibung:

Deutscher Name:
Frühlingsduftblüte, Burkwoods Duftblüte

Herkunft:
Asien

Grösse:
3-5 m

Standort:
sonnig bis schattig

Wuchsform:
breitbuschig, dicht verzweigt

Verwendung:
Garten, Tröge, Solitär, Formgehölze

Boden:
Normaler, lockerer Gartenboden

Blüten/Frucht:
Weiss im März – April

Blätter:
Elliptisch bis länglich-eiförmig, ca. 4cm lang, grünglänzende Blätter

Synonym:

 

Besonderes:

• schnittverträglich
• pflegeleicht
• winterhärteste aller immergrünen Eichen
• Nahrungsquelle für viele Tiere

 

Offerten Anfrage Osmanthus burkwoodii

3 + 5 =

Holboellia latifolia

ES GIBT AUCH ETWAS ANDERES ALS EFEU

Unsere PFLANZE DES MONATS März ist die IMMERGRÜNE Kletterpflanze HOLBOELLIA LATIFOLIA.

HOLBOELLIA LATIFOLIA

Diese im Himalaya beheimatete Kletterpflanze rankt sich üppig an Bäumen oder Kletterhilfen empor. Im Frühjahr erscheinen kleine, hängende Blütenzweige fleischiger Glockenförmiger Blüten. Die männlichen Blüten sind weiss, die grösseren weiblichen Blüten grünlichweiss mit violett tönen.

Holboellia latifolia ist eine fantastische, immergrüne Kletterpflanze mit schmackhaften, essbaren Früchten, Sie erfüllen den Garten mit einem Duft von Gardenien, der in der warmen Jahreszeit besonders stark ist. Die Pflanze erträgt auch mal Temperaturen unter dem Gefrierpunkt mit minus 10C° – 12C° (WHZ 8) somit ist Sie in tieferen Lagen bestens als Efeu Ersatz geeignet.


Beschreibung:

Deutscher Name:
Wurstbeere

Herkunft:
Asien

Grösse:
7 m

Standort:
sonnig bis schattig

Wuchsform:
kletternd

Verwendung:
Garten, Tröge, Wintergarten

Boden:
Normaler, lockerer Gartenboden, neutral bis sauer

Blüten/Frucht:
Violette Früchte im Herbst.

Blätter:
Gelappte, länglich ovale, grünglänzende Blätter

Synonym:
Stautonia latifolia

 

Besonderes:

• schnittverträglich
• pflegeleicht
• winterhärteste aller immergrünen Eichen
• Nahrungsquelle für viele Tiere

 

Offerten Anfrage Holboellia latifolia

10 + 1 =

QUERCUS MYRSINIFOLIA

DER KÖNIG AUS DEM WALDE, IN IHREM GARTEN

Unsere PFLANZE DES MONATS Februar ist der QUERCUS MYRSINIFOLIA. Die EICHE gilt als KÖNIG DES WALDES und es heisst, dass Eichenholz GLÜCK SCHENKT.

QUERCUS MYRSINIFOLIA

Die immergrüne Königin, die Bambusblättrige Eiche, hat ein rundlichen Habitus und gebogene Zweige. Sie hat elliptisch bis eilanzettliche und bis 10 cm lange Blätter. Die Blätter sind beim Austrieb Bronzefarbig und die ausgewachsenen sind oberseits dunkelgrün und unterseits hell blaugrün. Durch den kompakten Wuchs ist sie ein idealer Schattenspender, bietet aber auch im Winter vielen Tieren Schutz. Die Schnittverträglichkeit der Bambusblättrigen Eiche ist ein grosser Vorteil und kann so, auch in sehr kleinen Gärten gepflanzt werden. In Japan wird sie häufig als Hecke verwendet. Kultiviert wird die Bambusblättrige Eiche als Busch, Stamm oder Mehrstämmig.

Beschreibung: Deutscher Name: Bambusblatt-Eiche, Chinesische Ringschaleneiche, Chinesische Myrteneiche Herkunft: Östliches Asien (China, Japan, Korea, Laos, Thailand, und Vietnam) Grösse: 8 – 10 m Standort: sonnig bis halbschattig Wuchsform: pyramidenförmig Verwendung: Solitär, in Gärten und Parkanlagen, Bietet vielen Tieren wichtige Nahrungsquelle. Boden: Neutraler, durchlässiger Gartenboden Blüten/Frucht: Die Blüten unscheinbar im März – April Im Herbst entwickeln sich kleine, dunkelbraune Eicheln. Blätter: Immergrün, und erinnert mit seinen lanzettlichen Blättern an Bambus.

 

Besonderes:

• schnittverträglich
• pflegeleicht
• winterhärteste aller immergrünen Eichen
• Nahrungsquelle für viele Tiere

 

Offerten Anfrage Quercus myrsinifolia

6 + 4 =