Goldlärche – Pseudolarix amabilis

Sie ist eine echte Rarität.
Wie der Name verrät nehmen die Nadel der dekorativen Bäume im Herbst eine wundervolle goldgelbe Farbe an. Vom Frühjahr bis zum Farbwechsel im Herbst sind die Nadeln sattgrün.

Wissenswertes:
Die Goldlärche ist die einzige Art der Gattung Pseudolarix (monotypisch). Synonym „Pseudolarix kaempferi“.
In ihrer Heimat ist sie in Höhenlagen bis 1500m zu finden. Sie wurde 1860 erstmalig in Europa beschrieben. Sie ist eine echte Rarität.
Im Vergleich zur Lärche (Larix) hat sie längere Nadeln, grössere Zapfen, und diese zerfallen am Baum.
Sie stehen seit 2008 auf der Roten Liste Gefährdeter Arten.

Nutzung:
Aufgrund ihrer intensiven Herbstfarbe sind Goldlärchen beliebte Zierbäume. Verwendend werden sie als Solitärpflanze in Parks, grossen Gärten, Japanischen Gärten und auf Friedhöfen. Sie gedeihen perfekt im Steingarten oder im Bonsai-Garten. Unter Bonsai Freunden erfreuen sich Goldlärchen grosser Beliebtheit, da sie hervorragende Eigenschaften für die Bonsai Kultur mit sich bringen.

Standort:
Goldlärchen bevorzugen einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Sie benötigen einen neutralen bis leicht sauren Untergrund, da sie kalkempfindlich sind. Nährstoffreiche, tiefgründige, feuchte, gut drainierte und durchlässige Böden sind für ein gesundes Wachstum der Bäume unerlässlich. Im Garten oder Park schätzen Pseudolarix einen geschützten Standort, da sie sich nur mässig widerstandsfähig gegen Wind zeigen. Goldlärchen weisen eine gute Winterhärte auf.

Frucht:
Die weiblichen Zapfen sind kurz gestielt, eiförmig und ca. 5-7cm lang. Sie zerfallen bei der Reife im Oktober inkl. der Spindel noch am Baum. Die weissen Samen sind 6-7mm groß mit 2,5cm langen Flügeln.

Pseudolarix amabilis
Pseudolarix amabilis

NIWAKI – Gartenbaum

Wörtlich übersetzt ist ein Niwaki einfach ein Gartenbaum.

Das am schwersten zu definierende Element im japanischen Garten sind seine Bäume: die Niwaki.

Bäume sind das einzige wirklich universale Element des japanischen Gartens, sie sind lebende, atmende Wesen.

Niwaki sind Pflanzen, die von Menschenhand in die „richtige“ Baumform geschnitten wurden und im Garten dann verwendet werden. Dies macht den Unterschied zu einem wild wachsenden Baum.

Im Jahr 522 kam der Buddhismus aus China nach Japan, parallel dazu entwickelten sich auch die Gartenkunst und damit auch die Nwaki.

Verschiedene Schnitttechniken werden angewandt um die Niwaki in Form zu halten. Einen Baum auf einer bestimmten Grösse zu halten ist für einen Niwaki elementar. Die ersten Gärtner orientierten sich zuerst sehr an der Natur, im Laufe der Zeit entwickelten sich immer mehr Stielrichtungen.

Jetzt den Sommer geniessen…

mit den blühenden Hydrangea‘s von der Alfred Forster AG.

Diese Pflanzen können in Töpfe, Tröge, Rabatten, auf Terrassen usw. eingepflanzt werden.

Ist immer ein schöner Blickfang, diese Hortensien.

Clematis des Montats Juni

Clematis ‘Kathleen Dunford’

Die Clematis, auch Waldrebe genannt, wird oft mit Rosen zusammen gepflanzt. Rosenbögen, Baumstämme, Spaliere, Zäune usw. sind sehr beliebt als Kletterhilfe.

Wählerischer sind ihre Wurzeln. Staunässe ist der Clematis absolut unzuträglich. Sie liebt ein durchlässiges Substrat. Wir empfehlen für das Pflanzen in Töpfe unser langerprobtes und vielfach bewährtes Vulcano Substrat, mit welchem der Luft-, Wasser- und Nährstoffhaushalt optimal gewährleistet werden kann.

Die Clematis ‘Kathleen Dunford’ bringt von Mai bis zum Frühsommer (Juni) lilafarbene, halbgefüllte Blüten auf dem alten Holz der Vorsaison hervor. Wenn die Blüten reifen, werden die Blütenblätter zu einer Mischung aus Malvenfarben und rosablau. Einfache Blüten blühen im Frühherbst (September) auf neuem Wuchs. Die ursprünglich aus Grossbritannien stammende Clematis ‘Kathleen Dunford’ wird jeden Pflanzenliebhaber verzücken!

Die Pflanzen können direkt bei uns in der Baumschule oder Online bestellt werden.

Clematis Kathleen Dunford

NEU ONLINESHOP

Die aktuelle Situation ist für uns alle sehr herausfordernd.

Während Läden, darunter auch Gartencenter aufgrund der behördlichen Massnahmen geschlossen bleiben, und wir alle zur „sozialen Distanz“ aufgefordert sind, haben wir beschlossen, einen Online-Shop zu erstellen.

Nutzen Sie die Möglichkeit, trotz der Umstände von unserer Clematis-Vielfalt zu profitieren. Die Clematis die abgebildet sind, wurden am 30. März 2020 fotografiert. Wir bieten Ihnen Abholservice oder Lieferdienst (Spediteur) an.

Ihren eigenen Garten, die Terrasse oder den Balkon mit Grün und Blüten zu zieren, hat besonders auch zum jetzigen Zeitpunkt einen hohen Stellenwert. Gönnen Sie sich den erfreuenden und belebenden Anblick.

Sie können sämtliche bei uns erhältlichen und verfügbaren Pflanzen und Artikel bestellen. Auch Pflanzen, die nicht im Online-Shop sind.

Bleiben Sie gesund – Ihr Alfred Forster AG-Team

hier geht es zum Shop

Wichtige Kundeninformation zur aktuellen Lage bezüglich Coronavirus

Wir sind weiterhin für Sie da!
Abholservice Alfred Forster AG

Liebe Kundin
Lieber Kunde

Aufgrund der aktuellen «ausserordentlichen Lage» gemäss Epidemiengesetz sind wir als Betrieb gezwungen, uns laufend zu informieren und neu zu organisieren. Dies unter Berücksichtigung der Massnahmen seitens Bundesrat zum Schutz der Bevölkerung. Um Ihnen weiterhin die Freude an Pflanzen und Blumen zu ermöglichen, bieten wir Ihnen einen Abholservice an. Bitte beachten Sie dabei folgende Punkte:

Halten Sie sich bitte strikt an die Sicherheitsmassnahmen!

  1. Die bestellte Ware möglich via Tel.: 031 755 67 07 oder Mail: info@alfredforsterag.ch wird nur auf dem Versandplatz mit Ihrem Namen angeschrieben hingestellt.
  2. Halten Sie die mit Ihnen vereinbarte Abholzeit ein.
  3. Der Sicherheitsabstand von zwei Metern muss zwingend eingehalten werden – der direkte Kontakt mit unseren Mitarbeitenden ist untersagt.
  4. Fahren Sie diszipliniert zum Abholplatz – es hat genügend Warteplatz für Sie.
  5. Nehmen Sie Ihre Ware entgegen und verlassen Sie den Betrieb umgehend.

Ohne Vorbestellung gibt es keinen Warenausgang.

  1. Wir informieren Sie, sobald Ihre Ware abholbereit ist. Bitte kommen Sie nicht vorher.
  2. Bitte nehmen Sie nur die Ware mit, die Sie auch bestellt haben. Nehmen Sie keinen persönlichen Kontakt mit unseren Mitarbeitenden auf.
  3. Bitte seien Sie selber besorgt um den Transport. Wir können auch keine Hilfe beim Einladen der Ware stellen.

Ihr Alfred Forster – Team